Rezensionen

Insgesamt ca. 60 Rezensionen und Bewertungen auf Amazon, Thalia, Hugendubel, Lovelybooks, Bücherfreunde und diversen Buchblogs und Lesercommunities – durchschnittliche Bewertung: 4,5 Sterne von 5

Hier ein paar Ausschnitte:

„Emotional, jugendlich, gesellschaftskritisch und modern ist der Jugendthriller von Janet Clark, der mit persönlich-realistischen Charakteren aufwartet, mit einem Ende, welches überraschender und verständlicher nicht sein könnte.“ Sky, Amazon

„Neben dem einfallsreichen und super aktuellen Plot bin ich vor allem davon angetan, wie Clark sich in die Gefühle, Stimmungen und Gedanken ihrer Protagonistin hineinversetzt und durch ihr Buch wieder einmal zeigt: Nichts ist nur schwarz oder weiß, gut oder böse. Für mich eine Autorin, die viel von den Menschen, ihren Abgründen und noch mehr vom Schreiben versteht!“ Louise 31, Amazon

“Toll erzählt, sehr spannend, eine gut durchdachte Geschichte mit interessanten Charakteren – lesenswert ” Strandläuferin, Büchertreff

„Fazit: Passionierte Krimileser sollten sich von den rosa Röschen auf dem Cover nicht abschrecken lassen. “Schweig still, süßer Mund” ist ein ebenso unterhaltsamer wie auch nachdenklich machender Jugendkrimi, den ich nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen bedenkenlos empfehlen kann.“ Enigma, Büchereulen

„Dieser All-Age-Thriller ist einfach hervorragend geschrieben, spannend, mit authentischen Charakteren, vielen überraschenden Wendungen, falschen Fährten und einem herzzerreißenden Ende. Chapeau, Frau Clark!“ Gospelsinger, Lovelybooks

“Schweig still, süßer Mund erhält meine uneingeschränkte Empfehlung. Viele Geheimnisse, spannende Wendungen und ein Ende mit dem ich nicht gerechnet habe zeichnen dieses Buch aus. Bewegend und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.” Annendien, Lovelybooks

“Unglaublich spannend! Jeden Tag legt die Autorin ihrer Heldin ein neues Puzzleteilchen in die Hand und läßt so den Kreis immer enger werden.
Ein Jugendroman der es in sich hat und dankenswerterweise bewertet Janet Clark die Situation nicht, sondern überläßt es dem Leser sich über Moral und den Umgang mit den Medien Gedanken zu machen. Volltreffer!!!” Doris Küstner, Amazon


Zurück zum Buch